Montag, 31. August 2009

Dank für schon 25 Jahre in Marx a.d. Wolga

Gestern, am letzten Sonntag im August, feierten wir in Marx das 25-jährige Jubiläum der Ordensniederlassung unserer "Dienerinnen Jesu in der Eucharistie". Den Festgottesdienst zelebrierte ich mit dem Generalvikar, dem Ortspfarrer und Kaplan Denis Tkatsev, einem ehemaligen Ministraten aus Marx, der seinen Religionsuntericht bei den Schwestern bekommen hatte. Zur Sonntagsgemeinde gehörten auch Gäste aus Saratow, die Generaloberin der Schwesterngemeinschaft und einige Schwestern der gleichen Kongregation aus Polen und Weißrussland. Grund deren Aufenthalt in Marx war eine mehrtägige Versammlung.

Unter den schriftlichen Gratulationen, die mit der Post eintrafen, waren herzliche Worte aus Köln, Jerusalem und vielen anderen Orten.

Wir alle sind den Schwestern zu Dank verpflichtet, bemerkte ich in der Predigt, die beim Sonntagsevangelium von den unreinen Händen der Jünger Jesu anfing und bei der Seligpreisung von den reinen Herzen aufhörte.

Am Nachmittag machten wir aus gegebenem Anlaß einen Ausflug mit den Gästen in die historische Heimat der Wolgadeutschen. Den Abschluß des Tages bildete ein kleines, aber richtiges, Feuerwerk.

Fotos auf: http://www.dje.25.ms/