Freitag, 25. September 2009

Caritas im Bistum St. Clemens in Saratow


Auf Einladung unseres Caritas-Diözesanbüros fand am 24. September in Saratow eine Tagung der regionalen Caritasdirektoren (Laien) und Präsidenten (meist Pfarrer) statt. Als Gast durften wir Frau Sabine Hahn aus dem Partnerbistum Osnabrück begrüßen. Thema der Versammlung war die Weiterentwicklung des Gespürs für die christlich soziale Berufung in allen Pfarrgemeinden. Obwohl so manchem der weite Anreiseweg anzumerken war, kam es zu sehr interessanten Gesprächen. 18 Personen – das waren18 Blickwinkel, Meinungen, Hintergründe.Ich versuchte am Anfang einen Rückblick auf die bisherige Entwicklung der caritativen Tätigkeit in unserem Bistum, auf Erfreuliches und auf ungewollt begangene Fehler. Anschließend informierte ich die Runde über den Stand der Arbeiten am Thema „ständiger Diakonat“ in Russland. Und in einem dritten Punkt nannte ich konkrete Vorschläge für „Caritas/Diakonie“ in unseren oft kleinen Gemeinden, die den Gesprächen des Tages als Impulse dienen sollten. Es folgten weitere Statements, bevor wir uns in Gruppen über Erfahrungen und Ideen austauschten, besonders über die Rolle der „organisierten“ Caritas als Helferin für die Entwicklung von christlich sozialen Aktivitäten auf breiter Gemeindeebene. Außerdem kamen erste Ideen für die „Woche der Barmherzigkeit“, Anfang November. Den Abschluß des Tages bildete die gemeinsame Abendmesse in unserer Kathadrale und ein festliches Abendessen im Pfarrsaal. Das gute Gelingen des Tages verdanken wir u.a. der sachlichen Vorbereitung und den menschlichen Qualitäten unserer Diözesancaritasdirektorin, Frau Oksana Lebedewa.