Freitag, 25. September 2009

Exerzitien für Ordensschwestern



Während die Vögel vom Morgengrauen bis zum Abendrot gen Süden ziehen, beginnen heute in Marx Exerzitien für 18 junge Ordensschwestern im Juniorat, d.h. Schwestern, die noch ohne Ewige Gelübde sind. Den sechstägigen Kurs, der am morgen des 1. Oktober mit der Gelübdeerneuerung endet, hält der Jugendseelsorger des Bistums St. Josef in Irkutsk, Pater Wladimir Siek, Steyler Missionar, der gleichzeitig Generalvikar in seiner Diözese ist. Die Ordensgemeinschaft der Dienerinnen Jesu in der Eucharistie wirkt seit über 25 Jahren segensreich in Marx. Die Wiedergeburt einer katholischen Pfarrei in der Stadt, die von 1763 bis etwa 1930 eine Pfarrgemeinde besaß, ist ihr Verdienst. Die damalige, 1985 zersörte Pfarrkirche, war der hl. Katharina von Alexandrien geweiht. Heute feiert die Christkönigsgemeinde das Patronatsfest ihrer neuen Kirche am letzten Sonntag im Kirchenjahr.