Donnerstag, 1. Oktober 2009

1. Oktober in Marx


Nach einem insgesamt achttägigen Exerzitienkurs unter Leitung von Pater W. Siek SVD aus Irkutsk, feierten die „Dienerinnen Jesu in der Eucharistie“ am 1. Oktober das Fest einer ihrer Schutzpartoninnen, der hl. Theresia von Lisieux. Schon nach den Laudes (Morgengebeten) in der eigenen Hauskapelle, wurden drei Schwestern ins Noviziat aufgenommen. Während der hl. Messe in der Pfarrkirche legte eine Schwester ihre ersten Gelübde ab, und zehn Schwestern erneuerten ihre zeitlichen Gelübde. Verwandte und Gemeindemitglieder, darunter auch viele Jugendliche, nahmen am Gottesdienst teil. Die Schwestern hatten sich selbst die Texte für die Lesungen ausgesucht, zu denen ich dann auch predigen durfte. Es ging um die Liebe der Braut zu Ihrem Bräutigam, von der Hosea im Alten Testament schreibt, und um die Einheit unter den Seinen, um die Christus den Vater am Gründonnerstag bat. Solange ich die Schwestern kenne, und das sind schon mehr als 18 Jahre, gibt es jedes Jahr neue Interessentinnen am Ordensleben. Dass sie es wagen und erste Schritte gehen, hat oft mit dem lebendig frischen Beispiel der Schwestern zu tun, die im alltäglichen Leben keinen Zweifel daran lassen, wem sie gehören.

http://www.dje.1.10.09.ms/