Sonntag, 8. November 2009

Ministrantentreffen in Saratow


Mit der heutigen Sonntagsmesse und einem köstlichen Mittagessen ging ein viertägiges Ministrantentreffen in Saratow zu Ende, an dem Jungen aus Tambow, Stepnoje und Saratow während ihrer Herbstferien teilgenommen hatten. (In Moskau sind die Herbstferien wegen der Schweinegrippe um vorerst eine Woche verlängert worden. Wie es hier bei uns darum steht, werden die Schüler morgen erfahren, wenn sie zur Schule kommen.) Freitag, Samstag und heute feierte ich mit den Ministranten Eucharistie in unserer Kathedrale. Tagsüber war Kaplan Denis Tkatshev für das Programm der Gruppe verantwortlich. Einen der „außerkirchlichen“ Höhepunkte des Treffens bildete das gestrige Abendbrot bei McDonald‘s. Vier ausländische Ordensschwestern begleiteten uns. Beim Rausgehen drückte mir einer der guterzogenen Jungs seine Fanta in die Hand und bat „Halten sie mal!“, weil er sich die Hände waschen gehen wollte. Eine Minute später nahm mir eine Schwester halberschrocken das Getränk aus der Hand und kicherte mit den anderen: „Der hat dem Bischof einfach seine Fanta in die Hand gedrückt!“ – „Na, und?“ dachte ich, nicht ohne Freude am Augenblick.