Mittwoch, 9. Dezember 2009

Nuntiatur wird Botschaft


Mit dem Datum 8. Dezember tritt ein russisches Dekret in Kraft, dass die diplomatischen Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und dem Heiligen Stuhl auf eine neue Stufe hebt. Nach dem Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Medwedew und Papst Benedikt XVI. in der vergangenen Woche, kündigten beide Seiten die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen an. Mit der Publikation des russischen Dekrets in Moskau ist dazu jetzt der erste Schritt getan. Der russische Außenminister ist angewiesen, die Verhandlungen zu führen. - Seit 1990 pflegen der Vatikan und Russland bereits diplomatische Beziehungen, allerdings nur als Austausch von Repräsentanten, die nicht den Status von vollen Botschaftern haben. (apic/cns/rv)
Beachtens- oder bewundernswert, dass das staatliche Dekret an einem Feiertag der kath. Kirche in Kraft tritt, das obendrein das Patronatsfest der Kathedrale in Moskau ist. Wirklich eine schöne Geste zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis der Gottesmutter Maria.