Sonntag, 6. Dezember 2009

Zwei Tage im größten Bistum der Welt


Aus Anlass seines zehnjährigen Weihetages hatte Bischof Kyrill Klimovicz nach Irkutsk eingeladen. Ich verließ Saratow am Mittwoch mit der Abendmaschine nach Moskau und startete auch dort pünktlich in Richtung Sibirien. Doch dauerte der Start nicht mehr als drei/vier Sekunden. Dann bremste ihn der Pilot wegen eines technischen Problems ab und lenkte das Flugzeug auf einen Stellplatz zurück. Das versprochene Ersatzflugzeug blieb aus. Viereinhalb Stunden später saßen alle noch flugwilligen Passagiere im reparierten „A 320“, und weitere sechs Stunden später hatten wir wieder Boden unter den Füßen. Auch die anderen Bischöfe waren gekommen, sogar der Nuntius aus Moskau. In Irkutsk hatten sich erstmals die Priester und Ordensleute des Bistums Sankt Josef zu einer gemeinsamen Pastoralkonferenz versammelt, ungefähr 70 Personen. Ein ungeheurer Aufwand bei den dortigen Entfernungen! Im Bistum gibt es sieben Zeitzonen. Es ist fünfmal so groß wie das Bistum Sankt Clemens, auch wenn die Einwohnerzahl bedeutend geringer ist. Pfarrgemeinden liegen nicht selten weit über 1.000 km auseinander. Manche sind nur mit dem Flugzeug zu erreichen, weil es keine Straßen gibt. Um so mehr waren Freude, Aufmerksamkeit und Dankbarkeit der Teilnehmer wahrzunehmen. Städte wie Krasnojarsk, Norilsk, Magadan, Tschita, Chabarowsk und Wladiwostok gehören ins Irkutsker Bistum, und - natürlich – der herrliche Baikalsee: 636 km lang, 1.637 m tief! Am See hat das Bistum ein Exerzitienhaus. Ein Ausflug führte uns am Weihetag des Bischofs dorthin, bevor wir am Abend einen festlichen Dankgottesdienst in seiner Kathedrale feierten. Den Kurzbesuch in Sankt Petersburg musste ich auf dem Heimweg absagen, weil sich erste Anzeichen „der“ Grippe einstellten, wie ich sie inzwischen von vielen kenne.

Einen Blick ins Pfarrgebiet auf Kamtschatka geben die auf http://www.cp.aktuell.ms/ ausgestellten Fotos des Pfarrers, der sie mir in Irkutsk freundlicherweise zur Verfügung stellte. Man muss sich das alles auf der Landkarte ansehen …!