Sonntag, 31. Januar 2010

20 C+M+B 10

Auf dem Rückweg von Sibirien, traf ich gestern in Moskau eine Praktikantin, die unterwegs nach Marx war. Sie wird uns dort im Kinderzentrum helfen und wohnt bei den Jugendlichen neben der Kirche, die mich heute zur Segnung "ihres" Hauses eingeladen hatten.
Den Brauch der Sternsinger hatte ich vor Jahren, noch als Pfarrer, versucht einzuführen. Nach zwei/drei Jahren verschwand er wieder. In einer so extremen Diaspora, wie bei uns, ist der persönliche Kontakt der Priester zu ihren Gemeindemitgliedern besonders wichtig. Darum ziehen sie gern selbst mit der Kreide los. Auch mir hilft es, wenn ich wenigstens noch ab und zu einen Hausbesuch machen kann, nicht unbedingt einen so festlichen wie den heutigen.