Donnerstag, 7. Januar 2010

"Angeln" auf dem Eis


Heute feiern die Ostkirchen Weihnachten. Die Straßen sind wie leergefegt. Bei meiner Rückkehr aus Marx, machte ich am Morgen kurz Halt an der Wolga, für ein paar Fotos. (Auch das oben hinter der Überschrift stammt daher.) Minus 22 Grad zeigte das Thermometer, als ich einen der vielen Angler traf, kurz bevor er das Eis betrat. Mit einem großen Handbohrer, einer ganz kleinen Angel und etwas "zum Wärmen" im Rucksack, gehen die Männer Hunderte Meter hinaus auf den Fluß, um dann stundenlang dort zu sitzen. Man sagt hier: Fische fangen ist nicht das Wichtigste beim Angeln...