Donnerstag, 7. Januar 2010

Gespräch mit Frau Dr. Olga Litzenberger


Liebe Gäste durfte ich am 5. Januar bei mir zu Hause begrüßen: Frau Dr. Olga Litzenberger, Professorin und Prorektorin der „Wolgaakademie für den Staatsdienst“, einer Eliteuniversität in Saratow, besuchte mich mit ihrem Ehemann Jewgenij und ihren beiden Kindern Philipp (10) und Lisa (4). Ich lernte Frau Dr. Litzenberger kennen, als wir 1998 in unserer ehemaligen, in der Sowjetunion enteigneten und zum Kino umfunktionierten Saratower Kathedrale St. Clemens das 150-jährige Gründungsjubiläum der Diözese Saratow-Tiraspol feierten. Erstes Ergebnis unserer Zusammenarbeit war Frau Litzenbergers Buch über die „Geschichte der katholischen Kirche in Russland“. Jetzt ist sie bereit, ausführlich über die ehemaligen deutschen (speziell: die katholischen) Kolonien an der Wolga zu recherchieren und ein mehrsprachiges Nachschlagewerk mit historischem und aktuellem Material herauszugeben. Manches könnten wir gemeinsam erarbeiten, z.B. was Fotos und Übersetzungen (deutsch, englisch) betrifft. Eine Voraussetzung für die angebotene – kostenlose – Mühe der Historikerin ist derzeit noch zu klären, ob nämlich überhaupt Nachfrage nach einem solchen Nachschlagewerk besteht, besonders bei den Nachfahren der Wolgadeutschen in Deutschland und den USA. Ich hoffe es sehr. Wir werden die Gespräche in Kürze fortsetzen.