Donnerstag, 7. Januar 2010

Sieger ermittelt

Siegerfoto unseres Wettbewerbs mit Bildern aus dem Leben im Bistum Sankt Clemens in Saratow 2009, wurde ein Bild von Pfarrer Tomasz Trzebunia aus Marx. Katholische Jugendliche seiner Pfarrei luden auf dem Dorfplatz in Stepnoje zu einem Konzert mit geistlichen und eigenen Liedern ein. Den Anstoß hatte wohl das Konzert einer ukrainischen Jugendgruppe auf der Straße vor der Marxer Pfarrkirche gegeben, bei dem Jugendliche überzeugend und ungezwungen über ihren Glauben sprachen.


Stepnoje ist eines unserer ärmsten Dörfer, nicht nur im materiellen Sinne. Die meisten Einwohner kamen als Flüchtlinge aus den Bürgerkriegsgebieten Mittelasiens hier her. Vor 18 Jahren wurden hier mit deutscher Hilfe 84 Wohneinheiten in den Steppensand gesetzt. Mir scheint, viele Vereinbarungen betr. Infrastruktur, Instandhaltung usw. wurde nicht ernst genommen, bzw. eingehalten. Ich möchte nichts unterstellen, aber wage zu behaupten: Dass immer mehr Leute im Dorf zu trinken begannen, wurde zur willkommenen Rechtfertigung der Abkehr einst Interessierter. Schutzlos, oft ohne gültigen Pass, ohne Arbeit, ohne Geld und ohne Gesundheit, … brachen viele zur tiefsten Talfahrt ihres bisherigen Lebens auf. Mit Hilfe von Renovabis, Caritas und anderen Freunden konnten Pfarrer und Ordensschwestern aus Marx – zu dem Stepnoje als Außenstation gehört – weiterhin Gutes tun. Einmal pro Woche gibt es im Dorf Religionsunterricht für mehrere Gruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene). Zweimal im Monat feiert der Pfarrer am Sonntag hier heilige Messe. In Zusammenarbeit der Ordensschwestern mit der Pass- und Meldebehörde in Marx, konnte vielen zu einem gültigen Ausweis verholfen werden. Wasserpumpen für das ganze Dorf wurden angeschafft. Die tägliche Schulspeisung in Stepnoje und im Nachbardorf existiert nur aufgrund einer jährlichen Unterstützung aus Osnabrück. Nicht zuletzt sei hier die kleine Holzkirche genannt, die durch einen Verein in Ampfing (Oberbayern) angefertigt, gebracht und innerhalb von drei Tagen aufgestellt wurde.