Dienstag, 27. April 2010

Juniorat

… nennt man die Zeit im Ordensleben, die mit dem Tag nach dem Noviziat beginnt und Jahre später mit dem Ablegen der Ewigen Gelübde endet. Bei den „Dienerinnen Jesu in der Eucharistie“ sind das sechs bis neun Jahre. Die jungen Schwestern (derzeit sind es elf) kommen in dieser Zeit jährlich dreimal in ihrem Noviziatskloster in Marx zur Weiterbildung zusammen, wo auch ich ihnen gestern ein paar Stunden Unterricht geben durfte. Bis zu 72 Stunden Bahnfahrt benötigen einige, um zu den Kursen anzureisen. Wer von Kasachstan kommt, hat einen besonders mühsamen Weg, weil man unterwegs achtmal kontrolliert wird, … nicht die Schaffner, sondern Zoll- und Passkontrollen reißen die Leute nachts für Stunden aus dem Schlaf.