Sonntag, 23. Mai 2010

Die drei witzigsten Verkehrszeichen zwischen Saratow und Wolgograd - im Ernst

1. Hier werden - übrigens seit Jahren - 60 % Gefälle angekündigt. Der Hügel ist aber so flach, dass ein Radfahrer im Sitzen hoch kommen würde. (60 % würden selbst Militärfahrzeuge im Gelände nicht bewältigen, glaube ich.)

2. Eine Nebenstraße stößt auf die Hauptfernverkehrsstraße von Saratow (links abbiegen) nach Wolgograd (rechts abbiegen). Diesem Wegweiser entsprechend, müßten es von Saratow nach Wolgograd 531 km + 294 km = 825 km sein. Es sind aber nur 400 km. Was kann wohl der Grund für solche "Späße" sein? (In Mathe oder Erdkunde nicht aufgepaßt? Alkohol? Ortsnamen verwechselt? Einfach Desinteresse? ...)

3. Überholverbot auf den nächsten 736 Metern. Wird der Verkehrspolizist im Zweifelsfalle nachmessen? Wie? (Er wird nicht nachmessen, denn in allen solchen Fällen  muß bei uns der Angeklagte nachweisen, dass er unschuldig ist, nicht umgekehrt.)