Donnerstag, 27. Mai 2010

Von der Wolga in die Berge

Ausnahmsweise mal wieder mit dem Flugzeug, trete ich morgen früh meine Reise in den Nordkaukasus an. Nicht die 1500 Kilometer Landstraße (geschätzt), sondern die besonderen Verkehrskontrollen und die mühsamen Grenzen zwischen den kleinen Kaukasusrepubliken, veranlassen mich zum Luftweg. Allzu viel Zeit habe ich ja nicht für unsere drei Gemeinden in Naltshik (auf der Karte "Nal'chik", vergrößern durch Anklicken), Prochladny und Blagoveshenka, für Gottesdienste, Begegnungen mit den Schwestern von Mutter Theresa, den Priestern und den Schwestern der Gemeinschaft des hl. Johannes, Jugendlichen und Kindern, dem einen Pfarrteam der drei Pfarreien, ... Auf die Firmung am Sonntag haben sich fünf Erwachsene vorbereitet. Schon Montag fliege ich zurück. Leider geht es nicht ohne den „Umweg“ über - und das Umsteigen in Moskau, was in der entgegengesetzten Richtung liegt. Von Moskau nach Naltshik fliegt man genauso lange, wie von Moskau nach Berlin.

Alles weitere demnächst, nach dem Dreifaltigkeitssonntag.