Dienstag, 1. Juni 2010

9.600 km Reisepläne im Juni 2010

1) Am 3. Juni werde ich Togliatti besuchen. 1972 wurde in der eigens dafür erbauten Stadt, ernannt nach einem italienischen Kommunisten, die Produktion des Zhiguli begonnen, einer Lizenz des italienischen Fiats 124. Junge Redemptoristenpatres möchten dort ein Gemeindezentrum bauen.
2) Am 4. Juni abends werde ich, auf dem Rückweg von Togliatti, einen Gottesdienst mit den Teilnehmern der ersten Religiösen Kinderwoche in diesem Sommer in Marx feiern. Die dreimonatigen Sommerferien haben schon begonnen.
3) Vom 7.-12. Juni besuche ich das Gebiet Krasnodar, besser gesagt, einige Dörfer im Gebiet, die ich noch nie besucht habe. Ein irischer Herz-Jesu-Missionar wirkt dort seit einigen Jahren. Er möchte mir gern seine Gemeinden zeigen, damit wir gemeinsam überlegen können, wie es weitergehen kann. Auch hoffe ich in Krasnodar auf ein Treffen mit verschiedenen Seelsorgern der Region. (Von Saratow nach Krasnodar sind es 1200 km.) Wahrscheinlich werden mich die Novizinnen aus Marx begleiten, die dort ihre Schwestern besuchen möchten, während ich nochmal 250 km weiter fahre.
4) Am 16. und 17. Juni tagt unsere Bischofskonferenz in Sochi, also im Bistum St. Clemens. Obwohl ich Gastgeber bin, reise ich fast als Letzter an. Sochi liegt am Schwarzen Meer und hat subtropisches Klima. Sogar auf unserem Pfarrgrundstück wachsen Bananen. (Kleine.) Manche kommen freiwillig ein wenig eher als nötig, … Wir werden dort 6 Bischöfe sein: 4 Diözesanbischöfe, der Nuntius und ein Gast aus Italien.
5) Auf dem Rückweg von Sochi fliege ich gleich weiter und komme am 18. Juni früh halb zwei in Orenburg an, am anderen Ende des Bistums. Dort bleibe ich am Freitag.
6) Am 19. und 20. Juni bin ich zu Gast in der Orsker Pfarrei, wo man mit einem einzigen Schritt von Europa nach Asien gelangen kann. Rückflug nach Saratow: am 21. Juni.