Samstag, 10. Juli 2010

Melde mich vom Urlaub zurück

Mit 38°C am Abend kann ich derzeit wohl kaum "angeben". Habe ich doch ähnliche Temperaturen in Deutschland erlebt, besonders in NRW...
Die Großstadt Saratow ist am Wochenende wie ausgestorben. Wer nur irgendwie kann, verbringt die freie Zeit außerhalb, z.B. im Garten ("Datscha") oder bei Bekannten auf dem Dorf.
Trotz leerer Straßen, war die Kirche zur Abendmesse nicht schlecht gefüllt, nicht etwa, weil es die "Vorabendmesse" wäre, ... Wir mühen uns in unserer Diaspora, den Gläubigen die Bedeutung des gemeinsamen Sonntagsgottesdienstes immer wieder bewußt zu machen...
Im Büro war ich noch nicht. Das überlasse ich dem Montagmorgen.
Lange hatte ich keine russischen Nachrichtensendungen gehört. Eins der großen Themen - außer Spionage - ist die katastrophale Trockenheit in Zentralrussland, wozu auch die Wolgaregion gehört. Rüben, Getreide, Mais, ... haben keine Chance zu wachsen. Es wird aber von Vorräten der letzen Jahre gesprochen.
Im Rückblick auf die Urlaubstage bin ich dankbar für die Freiheit, die mich Gott und Menschen spüren ließen.