Dienstag, 17. August 2010

Der nächste Winter kommt bestimmt

Die Hitzerekorde der letzen Monate übertrafen sich in Zentralrussland pausenlos über Wochen hinweg. Gewöhnlich hieß es, dass es der heißeste Sommer seit 130 Jahren sei. Nebenbei fiel manchmal die Bemerkung, dass man erst seit 130 Jahren die Temperaturen mißt. Dann kam der Hammer: Es sei der heißeste Sommer seit 1000 Jahren, denn so lange gäbe es Russland schon. Und in den Archiven, die über Katastrophen berichten, gäbe es keinen Hinweis auf ähnliche Anomalien.
Das alles bleibt Sensationstheorie. In der Praxis aber sieht es ernst aus. In Baschkirien, wo es nicht so heiß war und weniger gebrannt hat, als z.B. im Gebiet Saratow, habe ich mich am Wochenende davon überzeugen müssen, dass die sonst so gepriesenen baschkirischen Kartoffeln in diesem Jahr ausbleiben werden. Pro Knolle zwei kirschgroße Kartoffeln, klagten die Alten in Alexejewka. Und auch der Weizen steht schlecht. Der siebenjährige Junge auf dem Foto steht auf einem reifen Getreidefeld, spärlich gewachsen, sind die Halme höchstens 30 cm hoch... Es wird kein Heu geben. Das heißt für arme Leute, denen eine Kuh als Lebensgrundlage gilt: Kuh schlachten oder verkaufen... Wir wollen auf die achten, auf die niemand achtet.