Samstag, 14. August 2010

Zwischenbescheid

Vierzehn Stunden haben wir gestern für den Weg nach Alexejewka gebraucht. Die Strassen sind durch die Hitze stark deformiert. Überholen ist wegen endloser Sprerrlininen selten möglich. Ausserdem bemerkte ich nach 100 km rein zufällig, dass meine Haftpflichtversicherung sür das Auto seit über einem Monat abgelaufen war. Schreck in der Morgenstunde (6.50 Uhr)! Hätte man das bei einer Verkehrskontrolle entdeckt, wäre mein Auto zeitweise aus dem Verkehr gezogen worden. Gut, dass wir bei der nächsten Stadtdurchfahrt die nötige Versicherungsgesellschaft fanden und die sogar geöffnet hatte... Die freundliche Dame am Schalter stellte gleich noch etwas anderes fest, worauf bisher nie jemand geachtet hatte: Mein Volkswagen Passat ist in den von der Saratower Verkehrspolizei ausgestellten Fahrzeugpapieren als Lastkraftwagen eingestuft. Das hatte mir in  den vergangenen Jahren einen Versicherungsvorteil gebracht, den sie nun nicht mehr berücksichtigen wollte.
In Alexejewka ist Ministrantentreffen. Mit einer kleinen Schar machen wir uns in ein paar Minuten auf Wallfahrt von Dorf zu Dorf. Die Ankunft in der Pfarrkirche und ein Festgottesdienst sind für 19.00 Uhr geplant.