Sonntag, 24. Oktober 2010

Firmung in Baschkiriens Hauptstadt Ufa

In der Hauskapelle der Heilig-Kreuz-Pfarrei (einen anderen kirchlichen Raum haben sie hier nicht), feierte ich heute Morgen die Sonntagsmesse und firmte drei Erwachsene, die sich gut vorbereitet hatten. Weltmissionssonntag und Firmung passten thematisch gut zusammen. Moege es sich nun auch im Alltag bewaehren.
Die kleine Diasporagemeinde (manche waren am Morgen 150 km mit dem Autobus gefahren, um zur Messe zu kommen) blieb zum gemeinsamen Mittagessen. Manche, u.a. die heute Gefirmten, gingen erst jetzt, 16.15 Uhr, nach Hause, sie fragten, hoerten zu, feierten Sonntag.
In einer halben Stunde will der Pfarrer der Nachbargemeinde aus Alexejewka zum Gespraech vorbei kommen. Das sind knapp 100 km von Ufa.