Montag, 1. November 2010

Auf den Spuren Jesu

Weil ich es für unsere Priester und Ordensleute, für deren Predigten und Katechesen, und ebenso für ihr persönliches geistliches Leben, sehr wichtig halte, versuche ich jedem der oben Genannten und im Bistum Sankt Clemens Tätigen, zu einer Wallfahrt ins Heilige Land zu verhelfen. Das klingt vielleicht nach Luxus, ist aber von Russland aus nicht so teuer, wie man meint, ändert – wie die Erfahrung zeigt – viel im Leben der Teilnehmer und hilft unglaublich viel in der späteren Seelsorge. Viele von denen, die ich schon ins Heilige Land mitnehmen konnte, wären ganz sicher nie im Leben dorthin gekommen, wenn nicht von hier aus. Ich selbst freue mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr eine solche Wallfahrt organisieren kann, auf der mich 9 Priester, 16 Ordensschwestern und 4 Laien begleiten werden. Wir starten am 5. November von Moskau, werden zweimal in Bethlehem und fünfmal in Jerusalem übernachten. Die täglichen heiligen Messen feiern wir an Orten, die wie Quellen für unseren Glauben sind. An einem Abend haben wir die Kirche im Garten Getsemani für uns allein reservieren lassen. Natürlich kommen wir auch nach Galiläa (Nazareth, Kafarnaum usw.). Danke dem Christlichen Informationszentrum der Franziskaner im Heiligen Land für die Hilfe bei der Vorbereitung!