Dienstag, 2. November 2010

Licht im Osten

Als ich gestern Abend nach Marx kam, schien mir,
dass im neuen Pfarrhaus schon Licht brennt. Schnell stellte sich jedoch heraus,
dass es nur der Abendhimmel war, der sich in zwei Fenstern
des noch nicht überdachten Neubaus spiegelte.


Genau zwei Monate nach Schulanfang, besuchte ich unsere Jugendlichen,
die Dank der Hilfe Münsteraner Herz-Jesu-Missionare und deren Freunde
ein Dach über dem Kopf haben und einen Beruf erlernen können.

"Halber Vollmond". Manchmal kann man auch die unbeleuchtete Hälfte des Mondes erkennen.
Das Flugzeug am heutigen Morgenhimmel erinnerte mich an die Reise, die übermorgen beginnt.