Freitag, 17. Dezember 2010

Donnerstagabend

Mit den heftigen Schneemeldungen aus Deutschland können wir in Saratow vorläufig nicht mithalten, auch wenn es inzwischen glatt auf den Straßen ist, und wir hier an der Wolga nicht nur Winterreifen (vgl. Deutschland), sondern natürlich Winterreifen mit Spikes aufgezogen haben. Dennoch schützt das nicht vor jedem Ausrutscher, wie das Bild von einer Kreuzung in Engels zeigt, an der ich heute Abend, von Marx kommend, rechts abbog, als im Radio die Sendung über Ausländer in Russland unterbrochen wurde, weil seit 6 Stunden kein Kontakt mehr zur internationalen Raumstation und zum russischen Raumschiff Sojus bestehe. (Inzwischen ist die „Leitung“ wieder da.) Donnerstags ist im Noviziatskloster in Marx immer Beichte. Die Aufgabe durfte ich – als ehemaliger Pfarrer von Marx - auch nach der Bischofsweihe behalten, was mir sehr hilft. An solchen Tagen verlasse ich das Büro zwei Stunden früher als sonst und kehre spät abends oder, bei schlechtem Wetter u. dgl., am nächsten Morgen, nach Saratow zurück.