Freitag, 28. Januar 2011

3 Tage im Zug

Nach fast zwei Wochen Unterricht für Ordensschwestern mit zeitlichen Gelübden („Juniorat“), fährt nun jede wieder in ihr Kloster und in ihre Gemeinde zurück. Gestern Nacht waren die Schwestern nach Kasachstan in den Zug gestiegen. (Übermorgen sind sie zu Hause.) Am heutigen späten Abend brachten wir 4 Schwestern zum Zug nach Nowosibirsk, wo 2 von ihnen nach 52 Stunden Bahnfahrt noch einmal umsteigen müssen und weitere 5 Stunden mit dem Bus nach Tomsk fahren. Die Schwestern kaufen immer die billigsten Fahrkarten, die es gibt, d.h. für Liegewagen mit über 50 Plätzen, wie in einer Baracke, ohne Zwischentüren. Geräusche und Gerüche kennen da keine Grenzen.