Montag, 24. Januar 2011

Terroranschlag in Domodedovo

Seit dem spaeten Nachmittag bekam ich Nachfragen per Telefon und SMS, ob ich heute nicht etwa in Moskau-Domodedovo sei. Nein. Erst am Samstag wieder, weil ich nach Moskau fliege, um am Sonntag an der Abschiedsmesse fuer unseren langjaehrigen Nuntius teilzunehmen. Er geht dann als vatikanischer Diplomat nach London. Was heute in Domodedovo geschehen ist, macht mich traurig und besorgt. Hoffentlich haben viele von uns heute nicht nur die Nachrichten gelesen, gehoert und weitergesagt, sondern auch gebetet. Das ist doch die staerkste menschliche Faehigkeit und kein Rudiment unserer Erbmasse.