Donnerstag, 10. Februar 2011

Ein wenig in Zeitungen geblättert

Schon vor ein paar Tagen schrieben in- und ausländische Medien, was ich heute beim Nachblättern auch nochmal bei "Kipa" (Schweiz) fand: 
"Moskau, 3.2.11. Russisch-orthodoxe Geistliche dürfen künftig in Ausnahmefällen offiziell für politische Ämter kandidieren. Das beschloss eine Bischofssynode am Donnerstag in Moskau. Eine Kandidatur soll dann erlaubt sein, wenn sie zur Verteidigung gegen "schismatische oder andersgläubige Kräfte" notwendig sei. Eine Parteimitgliedschaft bleibt aber unzulässig."