Freitag, 4. Februar 2011

"Habemus Schneefräse!"

Die fröhliche Überschrift stammt aus einem Brief des Pfarrers von Kasan. "Bolschoje spasibo! Vielen Dank! Muchos gracias!" schrieb mir Pater Diogenes. Mit Hilfe des Sankt Clemens Vereins konnte er sich eine Schneefräse kaufen, die er auf seinem Kirchengrundstück dringend nötig hatte. Einen ganzen Monat lang hatte er gesucht. Alles war ausverkauft, sogar in den Moskauer Internet-Läden. "Innerhalb von ein paar Stunden hatten wir die Garage endlich wieder freigegraben. Und auch den Platz vor der Kirche haben wir geräumt", schreibt er weiter. Gern gebe ich diesen Dank hier weiter, denn leider kenne ich nicht jeden persönlich, der uns durch den Verein, nicht nur beim Schnee-Schippen, unter die Arme greift.