Dienstag, 22. März 2011

Zwei Franzosen, ein Rumäne, ein Österreicher

Heute besuchten mich unsere Brüder der Johannesgemeinschaft (zwei Priester und ein Diakon), die drei Pfarrgemeinden in Kabardino-Balkarien betreuen. Sie waren gestern 1.200 km mit dem Auto gefahren und erwarteten hier gestern abend einen Gast ihrer Ordensleitung aus Frankreich, der mit dem Linienflug am Abend aus Moskau eintraf. Es ging bei den heutigen Gesprächen um Grundsätzliches und die Zukunft. (Mehr kann man manchmal nicht sagen.) Am Nachmittag besuchten wir den Pfarrer in Marx, eine Jugendliche aus einer der o.g. Pfarreien, die dort studiert, und feierten die Abendmesse in der Marxer Pfarrkirche mit. Morgen fahren alle vier in einem kleinen PKW den weiten Weg zurück in den Kaukasus, wo der Gast einige Tage bleiben wird.