Mittwoch, 27. April 2011

Danke Martina!

"...Wenn das von Ihrer Seite aus gehen würde, dass ich für ein paar Wochen komme und in der Kinder- und Jugendarbeit helfe, wäre ich superbegeistert. (Ich würde natürlich auch was anderes machen). Ich spreche ein bisschen russisch und habe in Deutschland und in der Ukraine schon geübt, mit den Kindern. - Es ist meine Lieblingsbeschäftigung geworden (neben meinem Studium). Ich bin auf der Suche nach einem Praktikum in Russland während der Semesterferien (wollte mich mit Kindern beschäftigen) und würde das natürlich sehr gerne in einer katholischen Umgebung machen, darum wende ich mich an Sie. ..." - So fing der Briefwechsel mit Martina im November 2010 an. Heute kehrt sie nach 6 Wochen in ihre Heimat nach Bayern zurück. Sie hat hier wunderbar geholfen. Sicher spielte eine Rolle dabei, dass sie früher bei den Pfadfindern war, sich bei "Nightfever" engagiert, nicht wenige Geschwister und ... mehr noch ... gute Eltern hat.