Freitag, 15. April 2011

Feld-Post

Für die Karwoche hatte ich junge Leute nach Saratow eingeladen, um mit ihnen die drei heiligen Tage - Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern - in der Kathedrale zu feiern, und um das eigene Leben auf dem Hintergrund unseres Glaubens zu reflektieren. Wie schnell die Zeit vergeht, wie groß die Entferungen im Bistum sind, und wie selten die Kommunikation ist, bekam ich bei einer Absage zu spüren, die mit der Einberufung eines deutschstämmigen jungen Mannes, schon im vergangenen Herbst, zusammenhängt. Auf seinem Foto von der Armee, stehen die jungen Leute vor einem LKW aus dem Zweiten Weltkrieg, dessen Schriftzug an die Vergangenheit erinnert. "Auf Berlin", steht in frischem Weiß auf die Bretter geschrieben.