Mittwoch, 13. April 2011

Schneckenpost: Ernennung um 2 Monate verschoben

Schon für den 3. März war die Ernennung von P. Wladimir zum Pfarrer unserer drei Gemeinden in Kalmykien vorgesehen. Eine staatliche Vorschrift verlangt, dass er innerhalb von drei Tagen nach Inkrafttreten des bischöflichen Dekrets das Justizministerium über seine Ernennung informiert, indem er das Dekret im Original vorlegt. Ich hatte es mit der Post geschickt, rechtzeitig, wie mir schien. (Wir gehen davon aus, dass Briefe innerhalb des Bistums nicht länger als 8 bis 10 Tage unterwegs sind.) Aber ich hatte mich getäuscht. Der Brief kam zu spät. Die Meldefrist war überschritten. Für die Verspätung hätte der neue Pfarrer zumindest eine Strafe zahlen müssen. Um dem zu entgehen, haben wir uns geeinigt, seine Ernennung – und damit auch die Abberufung des bisherigen Administrators – um zwei Monate zu verschieben.

P.S. Aktueller Blick auf die Saratower Pfarrkirche und Kathedrale gefällig? An der Kreuzung rechts, hinter den Ästen des großen Baumes steht sie. Man erkennt das pyramidenähnliche Dach zwischen Kirche und Pfarrwohnung, bzw. den roten Klinkerstein und das große Kreuz, direkt in Richtung Kreuzung. (Naja, wenn Sie natürlich gerade nachts schauen, sehen Sie nichts.)