Samstag, 14. Mai 2011

Das litauische Dorf an der kasachischen Grenze

Ja, 1863, nach dem polnisch-litauischen Aufstand, wurde 12 Familien vom Zaren hierher verbannt, ca. 250 km östlich von Saratow. Um die ganze Geschichte nochmal zu erklären, reicht heute nicht die Zeit. Ein paar Bilder von meiner Reise zum 5. Weihetag der St.-Katharinen-Kapelle mögen genügen:

Auf schlechte Straßen war ich gefaßt, ...



Auch rundherum sah es nicht gerade frisch aus ...

Doppelkurve  r-r-r-r-rechts beginnend ...

Endlich ein Wegweiser ...

Ortseinfahrt Tschornaja Padina ...

Wer zur Kirche geht, wurde von der Schuldirektorin freigestellt ...

Nach dem Festgottesdienst ...

Einmal im Monat ist hier Messe und Katechese ...

Durst ...

Mittagessen bei Tante Albina ...

Theaterstück im Hof ...

Zum Schluß wurden Bänke und Tische wieder heim gebracht.