Dienstag, 24. Mai 2011

Zwischenbescheid

Gestern Mittag ging unsere Pastortalkonferenz in Vilnius zu Ende. Wir feierten einen Dankgottesdienst im Stadtzentrum, in der Kapelle der Göttlichen Barmherzigkeit, wo das Original des "Barmherzigen Jesus" hängt, das Bild, das ein Maler auf die Berichte der hl. Faustina Kowalska hin angefertigt hatte, und vor dem sie weinte, als sie es zum ersten Mal sah. "Jesus war viel schöner", erinnerte sie sich an ihre Visionen. 
Wir sind inzwischen alle auf dem Heimweg. Noch keiner ist ganz zu Hause. Vom Doppelstockbus Vilnius-Moskau habe ich die Nachricht, dass er - nach 16 stündiger Fahrt - gerade mit über 60 Priestern und Ordensleuten unseres Bistums in Moskau eingetroffen ist. Nun sind es noch 500 bis 2500 km für die Insassen, die sie auf verschiedene Weise in ihre Heimatgemeinden zurücklegen werden. Die Schwestern aus Marx sind noch einen Tag in Litauen geblieben, um erstmals das Grab ihres Ordensgründers zu besuchen. Ich bin kurz bei meinem Eltern, wo wir heute den 80. Geburtstag meines Vaters feiern wollen. Später werde ich über die Konferenz berichten.
Erzbischof Thaddäus Kondrusiewicz bei seinem Vortrag
Gebet in der Kapelle "Ostra Brama"
Fröhlicher Abschlußabend