Freitag, 8. Juli 2011

20 Minuten RKW

P. Tomasz schürt das Feuer vor dem Liederabend
Zur diesjährigen Religiösen Kinderwoche der Großen (ab 12 Jahre) in Marx, gehört ein dreitägiges Zeltlager an einer schön gelegenen Stelle am Rande der Steppe. Der Weg dorthin ist mühsam und nur befahrbar, wenn es trocken ist.

Pause
"Sogar eine Quelle gibt es hier. Wir müssen das Trinkwasser nicht von weit her holen!" erzählten mir die Kinder gestern abend, als ich ihnen mit dem Saratower Pfarrer einen Kurzbesuch abstattete. Es war gerade Pause, zwischen Abendbrot und Liederabend. Mein Eindruck nach diesen wenigen Minuten war, dass die Gruppe von etwa 35 Kindern deutlich ruhiger als gewöhnlich ist. Es sind wirklich schon große, nachdenkliche Kinder. Zwei afrikanische Studenten aus Saratow gehören zu den Helfern.


"Männer werden nie erwachsen." - P. Michael,
der Pfarrer von Saratow.
Das Programm der Woche wurde für das ganze Bistum in Orsk vorbereitet und in Marx auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt. Die Tage stehen unter dem Thema: "Die Bibel - mein zu Hause".

Die Feriengestaltung unserer katholischen Gemeinden in Russland wird seit vielen Jahren von "Renovabis" unterstützt.

Übrigens: Ich habe gestern meinen neuen Füherschein bekommen.