Sonntag, 24. Juli 2011

Schwestern Natascha und Lubomira in Tambow verabschiedet

Sie war gleichzeitig der Abschluß der Religiösen Kinderwochen in Tambow, die heutige Sonntagsmesse in der dortigen Pfarrkirche. Jedoch war die Messe nicht so fröhlich wie sonst. 12 Jahre lang haben Dominikanerinnen in der Pfarrei gewirkt. Nun werden die beiden Letzten von ihrem Orden nach Weißrussland versetzt. Die heutige Gesetzgebung Weißrusslands macht es neuen Ausländern praktisch unmöglich, aus religiösen Gründen einzureisen und zu bleiben. Darum müssen die Bischöfe und die Orden Weißrusslands auf eigene Kräfte zurückgreifen, die ins Ausland "verborgt" waren. Es wird schwer ohne Schwestern. Ein wenig Hoffnung besteht, dass eine andere Ordensgemeinschaft kommt, in ein paar Monaten. Das Evangelium vom Schatz im Acker passte gut für eine Kinderpredigt über geistliche Berufungen. Können wir doch nicht endlos auf Ausländer warten.