Samstag, 13. August 2011

Auf dem Weg zum Papst

Dankbar und quick-lebendig genießen unsere 150 Teilnehmer aus Russland die Tage in Zaragoza und Umgebung. Es gibt viel zu sehen und zu staunen. Die Menschen hier in Spanien nehmen unsere russischen Jugendlichen mit offenen Herzen an. Nach einer Anbetungsstunde unserer Gruppe in seiner Kirche, konnte es ein Pfarrer nicht für sich behalten: "So viele Jugendliche in der Kirche! Und alle haben gebetet! In unserer Kirche!" Eine alte Dame, die wir beim Hereindrängen in eine Kirche ungewollt am nach draussen Gehen hinderten, schaute die Jugendlichen an und sagte jedem dankbar lächelnd ins Gesicht "Gracias! Gracias!"