Freitag, 5. August 2011

Besuch aus der alten Heimat

Pfarrer Bosco Marschner aus Grimma (demnächst: Zittau) ist für eine Woche mein Gast, bevor er weiter nach Orsk, in Grimmas Partnergemeinde, und danach ins Altaigebirge fährt. Obwohl es sein Urlaub ist, nimmt er derzeit täglich ein bis zwei Russischstunden bei unseren Ordensschwestern, die Pädagogik und Sprachen studiert haben. Es heißt, dass er sogar Hausaufgabe bekommt und sie gut macht. Heute nach der Abendmesse sagte jemand aus der Gemeinde: "Der Don Bosco liest Russisch ohne Akzent."
Auf dem Foto steht Pfarrer Marschner mit Kindern vor dem wiedererrichteten Denkmal der russischen Zarin Katharinas II. in Marx. Die Stadt hieß bei ihrer Gründung 1767 Katharinenstadt. Katharina II. stammte aus dem Fürstenhause Anhalt-Zerbst.