Mittwoch, 3. August 2011

Pläne für August

Der August ist schnell zusammengefasst, auch wenn es das ganze Gegenteil der abendlich stillen Romantik am Baikalsee wird (Foto: Ottmar Steffan, 2004).
Am kommenden Sonntag möchte ich abermals die Gefangenen in Mordowien besuchen. Noch habe ich keinen Vertreter für den schwerkranken Gefängnisseelsorger gefunden. Darum fahre ich selbst. Ich habe bisher keine Rückmeldung der Gefängnisleitung, hoffe aber auf einen Passierschein für den 7. August.
Vom 10.-23. August begleite ich 150 russische Jugendliche zum Weltjugendtag nach Madrid.
Und vom 26.-29. August besuche ich Kasan (Tatarstan) und Gläubige in den anliegenden Republiken. Zwar habe ich inzwischen auch eine wichtige Einladung zur Gedenkfeier aus Anlass des 70. Jahrestages der Deportation der Wolgadeutschen, für den 28. August nach Marx, aber eins geht nur. Ich habe lange abgewogen, wofür ich mich entscheiden sollte und werde versuchen, zumindest einen Gruß an die Versammlung in Marx zu schreiben.