Donnerstag, 29. März 2012

Die Skyline von Saratow

... hinter dem Geländer der 2,8 km langen Brücke zwischen Engels und Saratow begrüßte mich in strahlender Wintersonne. Die Angler sitzen mit gelassener Ruhe auf dem Eis der Wolga, wie sie es in anderen Jahren Ende März nicht tun würden.

Sechs Tage habe ich kein Radio gehört. Die erste Nachricht nach dem Zeitzeichen war wieder einmal über eine Notlandung in Saratow. Die Morgenmaschine, 6.50 Uhr nach Moskau, entschloß sich nach 14 Minuten Flug zur Umkehr, weil die mittlere Turbine ausgefallen war. Die Passagiere sind mit einer Ersatzmaschine längst in Moskau gelandet. Die Kriminalpolizei untersucht. Alles geht seinen Gang. Es macht immer den Eindruck, dass man eine Tatsache nicht sehen darf, denn dann wäre Saratow vorerst aus dem Verzeichnis der Städte mit Flughafenanschluß gestrichen: Die Maschinen sind alt.
Übermorgen fliege ich 6.50 Uhr über Moskau nach Sotschi zum Palmsonntag. Mit solchen Einlagen kann man den Anschlußflug verpassen. (-: