Mittwoch, 28. März 2012

Ende ist Anfang

Im Marxer Kloster wird der Tisch für das Abschlussfrühstück gedeckt. Morgen gehen die Exerzitien zu Ende, eine besondere Zeit an der Schwelle zu Ostern. Die Tage waren schwer und leicht, lang und kurz, stürmisch und ruhig, ... kurz: sehr persönlich und - hoffentlich - gut. Nach der Messe und dem Frühstück will ich unverzüglich nach Saratow, weil dort um 12.04 Uhr ein Gast am Bahnhof ankommt, auf den ich mich freue: der Provinzial (ich glaube, hier in Russland nennt man ihn anders) der Dominikaner aus Sankt Petersburg.