Samstag, 31. März 2012

Reise nach Sotchi

Schwarzmeerkueste Sochi (Adler)
Nebel in Moskau verzoegerte den Abflug der Morgenmaschine in Saratow um drei volle Stunden. Das brachte mir eine Umbuchung ein, die 100 Euro kostete. Teurer Nebel! Dafuer hatte sich in Sochi gerade ein starker Regen verzogen, als wir zur Landung ansetzten. Und ich konnte von oben sehen, wie viel sich hier in letzter Zeit veraendert hat und wie emsig gebaut wird. Bis zu den Olympischen Winterspielen 2014 ist nicht mehr viel Zeit geblieben.

Das wird unsere Kapelle in Adler
Auf dem Weg zur Pfarrkirche machten wir in Adler Halt, wo unsere neue Kapelle entsteht: ein kleines Gemeindezentrum! Von Renovabis und Kirche in Not, aus Amerika und Polen kommt Hilfe fuer den Bau. Aber auch die Gemeinde selbst ist nicht unbeteiligt an der Finanzierung.
Zur Abendmesse in Sochi schafften wir es gerade noch puenktlich. Viele bekannte Gesichter! Nach der Predigt nahm ich eine Frau in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche auf. Wie sie den Weg zur katholischen Kirche gefunden haette, fragte ich sie nach der Messe. "Ueber 10 Jahre in einer protestantischen Gemeinde", antwortete sie.
Morgen frueh fahren wir zur Messe nach Adler. Die Hauptmesse mit Palmen(!)prozession ist dann am Mittag hier in der Pfarrei.
So gute Luft (Fruehlingsluft) wie hier in Sochi, habe ich seit vielen, langen Monaten nicht geatmet.