Sonntag, 4. März 2012

Werden sie den Hochzeitstag in Russland feiern?

Auch die Christkönigspfarrei in Marx gehört zu den Gemeinden, denen Herr Norbert Laubstein seit über 20 Jahren ein guter, alter Bekannter ist. Die Glocken im Kirchturm und die Kirchenbeleuchtung hatte er zum Beispiel Anfang der 90-er hierher gebracht. Nach der heutigen Sonntagsmesse luden ihn die Frauen vom Müttergebetskreis ein, mit seiner Frau Regina den 55. Hochzeitstag Mitte August in Marx zu feiern. Für den Weg könnten sie zwar nicht bezahlen, aber alles andere würden die Mütter übernehmen. Und so sehen wir ihn vielleicht tatsächlich noch einmal wieder an der Wolga, denn es passt gut in seine Pläne: Von Marx dann nach Sibirien, wo er in Jekaterinenburg einen Besuch plant, und von dort zu einer Kirchweihe nach Kasachstan. Gebe Gott ihm und seiner Frau die Gesundheit dafür und einst den 100-fachen Lohn für über 35 Jahre Hilfe in einem Land, in dem es die katholische Kirche noch nie leicht hatte.