Donnerstag, 12. April 2012

Eine Wallfahrt durch das ganze Bistum

Ivan Arjutin hat die ersten 1.000 km bereits hinter sich. Heute Nacht traf er in Saratow ein. Der aus Ufa stammende Russlanddeutsche, möchte mit seinem "Oka" das Bistum bereisen, Kirchen besuchen, zur heiligen Messe gehen ... Und nach seiner Rückkehr zu Hause in der Gemeinde vom Leben im Bistum Sankt Clemens erzählen. Wolgograd, Rostow-am-Don, Krasnodar, Anapa am Schwarzen Meer, Elista in der kalmykischen Steppe, Astrachan im Wolgadelta, Marx und Samara an der Wolga stehen noch auf seinem Fahr-Plan.
Eine gewagte Sache ist es schon, nicht nur wegen des Autos, das kaum minimalen Sicherheitsstandards entspricht, und dem ich nur Kurzstreckentauglichkeit bescheinigen würde, sondern auch deshalb, weil Ivan nur einen Arm hat, im Auto aber alle Sondervorrichtungen fehlen. Mit ihm im Zweisitzer fährt ein Bekannter, dem beide Beine amputiert sind. Er käme sonst kaum aus dem Haus... Ivan hat Gottvertrauen und ist ein geschickter Handwerker. Dann also: Gute (Wall-)fahrt!