Samstag, 21. April 2012

Subbotnik und Seligsprechung

Für heute Nachmittag war ein "Subbotnik" in der Pfarrei angesetzt. Wer aus dem ehemaligen Ostblock stammt, weiß noch, was das Wort bedeutet: Ein freiwilliger, unentgeltlicher Arbeitseinsatz. Auch meine drei jungen Leute, die ans Priesterwerden denken, nahmen daran teil. Als ich gegen Halbzeit dazustieß, zählte ich 14 arbeitende Personen. Alle blieben zur Abendmesse und manche kamen noch hinzu. Im Gebet schlossen wir uns unserer Delegation in Mexiko an, die heute an der Seligsprechung der Ordensgründerin der Missionsklarissen, Mutter Teresa Maria Ines teilnahmen. Die neun Stunden Zeitunterschied und das Internet machten es uns am Abend möglich, sogar ein wenig live dabei zu sein. Die Feier fand in Guadalupe statt. Kardinal Amato aus Rom, der die Seligsprechung vornahm, sang am Ende der heiligen Messe das Salve Regina mit allen Anwesenden vor dem Bild der Muttergottes-Erscheinung in der weiträumigen Basilika am Rande der mexikanischen Hauptstadt. (Handyfoto von meinem Arbeitsplatz aus.)