Donnerstag, 31. Mai 2012

Dank nach Berlin

Frau Dodt bei einer Projektbesprechung
während unserer Pastoralkonferenz 2001
Dass katholisch in Russland sein wieder so möglich ist, wie es das ist, dass sich Christen wieder in Kirchen versammeln können, dass Hunderte Kilometer entfernte Außenstationen regelmäßig betreut werden können, dass wir unsere "Ferien mit Gott" (katholische Sommerferienlager für Kinder und Jugendliche) und Dekanatsjugendtreffen durchführen können, dass Priester und Ordensleute bei uns eine Unterstützung für den Lebensunterhalt bekommen, dass Katecheten ausgebildet werden, usw. usf., und nicht zuletzt, dass es ein richtiges Priesterseminar gibt, ... ist zum großen Teil Verdienst der katholischen Hilfswerke in Deutschland und immer wieder auch deren konkreter Mitarbeiter. Darum möchte ich heute hier einmal Frau Christine Dodt für ihr Engagement danken, das uns in den Jahren ihrer Tätigkeit bei "Renovabis" zugute kam. Gern verbinde ich den Dank mit herzlichen Glück- und Segenswünschen zum Geburtstag!