Donnerstag, 24. Mai 2012

Geist-los geht's nicht

Vor meiner Pfingstreise zur Firmung nach Orenburg und Orsk sitze ich nur vor dem Arbeitstag im Büro. Dann verziehe ich mich nach Hause, wo ich in Ruhe Morgenandachten für DLF und MDR schreiben möchte. Es dauert immer länger, bis ich so einen Text zusammen habe. Einerseits ist es schwerer geworden, Beispiele zu finden, vielleicht weil ich schon so lange hier bin und alles Alltag ist. Vielleicht aber auch, weil ich bei jedem Besuch in Deutschland den Unterschied der Welten spüre. „Komm Heiliger Geist …!“ Die Morgenandachten im Deutschlandfunk sollen 4:30 Minuten pro Tag dauern, und werden vom 9.-14. Juli 2012, täglich ab 6:35 Uhr gesendet. Das Wort zum Tage in MDR 1 Radio Sachsen und im („Kulturprogramm“) MDR Figaro (täglich 2:30 Minuten) habe ich vom 1.-6. Juli 2012 übernommen. Wenn ich heute irgendjemanden anrufe, dann meinen Vater, zum Geburtstag (-: