Donnerstag, 10. Mai 2012

Anreise bis 18.00 Uhr

"... auf den Strassen des Bistums Sankt Clemens  ..."
(Das ist natürlich ein Ausnahmefoto)
Vom Schwarzen Meer und vom Ural, aus dem Kaukasus und dem Wolgadelta, vom Don und Kuban, ... von überall her sind sie jetzt unterwegs nach Marx an der Wolga: 102 Priester und Ordensleute auf den Strassen des Bistums Sankt Clemens in Saratow, um heute Abend pünktlich bei der Eröffnung unserer 14. Pastoralkonferenz dabei zu sein, die unter dem Thema "Das II. Vatikanische Konzil und unsere Mission in Russland - Vorbereitung auf das Jahr des Glaubens" steht. Als Referent kommt Pater Jose Vegas aus Sankt Petersbrug zu uns. Der spanische Klaretiner ist u.a. Professor im Priesterseminar.
"... Freude im Herzen  ..."
Es ist mehr Freude im Herzen als Tankfüllungen, die uns auf dem Weg dorthin bewegt. Bis zum 16. Mai wird deshalb in unseren Büros kaum jemand anzutreffen sein. Zumindest die Sonntagsmessen in den Pfarreien übernehmen Priester aus anderen Bistümern, so z.B. ein Dominikaner aus der Ukraine in Saratow.
In der Christkönigskirche werden Blumen gesteckt, (die bei den hochsommerlichen Temperaturen kaum lange aushalten werden), im Ferienlager "Rovesnik" werden Zimmerlisten und Tagungspläne ausgehängt, im Kloster wird Abendessen für 102 müde Pilger gekocht. Millionen Mücken freuen sich auf einen abwechslungsreichen Abendtrunk. Bis zu 1520 Land-Straßen-Kilometer haben manche in Ihren Autos zurückzulegen, um dazusein, wenn es heute Abend um 18.00 Uhr heißt: "Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn, ...". Mögen die Schutzengel ihre Sache gut machen, und die Verkehrspolizisten ehrlich sein. Und gerade kam eine SMS, dass auch unsere Schwestern aus Mexiko vor 2 Minuten glücklich gelandet sind, um die Pastoralkonferenz nicht zu verpassen. (Ich ahne, wie sie tagsüber schlafen möchten und nachts nicht können, bis die "innere Uhr" wieder auf russische Zeit umgestellt sein wird.)