Freitag, 15. Juni 2012

Das Herz-Jesu-Fest ...

wird auch als Gebetstag um die Heiligkeit der Priester begangen. Darum habe ich heute den Priestern im Bistum einen Brief geschrieben. Ausgehend von den vielen und verschiedenen Anforderungen in unserer postsowjetischen Diaspora, empfahl ich jedem - mich eingeschlossen - seine Gebetspraxis auf den Prüfstand zu nehmen. Wäre es doch absurd, wenn wir, die zur Freundschaft mit Christus führen möchten, den eigenen Ausdruck unserer Freundschaft zu ihm vernachlässigen würden: das Zeit nehmen für - und das stille Schauen auf ihn. Ich fügte auch einen Ausschnitt aus der Fronleichnamspredigt von Papst Benedikt ein, der uns durch Anbetung zu einem besseren Verständnis der Eucharistiefeier führt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass heute in fast allen unseren Kirchen am Ende der heiligen Messe die Herz-Jesu-Litanei gebetet wird. Das Herz Jesu ist das Innerste Gottes, sein Geheimnis, seine Liebe, und darum auch die Quelle der Sakramente, u.a. des Sakraments der Priesterweihe.