Donnerstag, 14. Juni 2012

Die letzte Etappe in Bildern

Die kleine Diasporagemeinde der kalmykischen Hauptstadt
war früh um 8.00 Uhr zur hl. Messe gekommen.
Wir feierten den hl. Antonius, den Schutzparton der
Außenstationsgemeinde Gorodowikowsk
und schlossen Kaplan Denis Tkatsev ins Gebet ein,
der vor 5 Jahren zum Priester geweiht wurde.
Alle hatten etwas zum Frühstück im Gemeindehaus mitgebracht.
Pani Helena (88) zum Beispiel: Kartoffelpüree und Hühnerfleisch.
Pater Wladimir begleitete die Schwestern in die Churul,
wo ihnen freundlich erklärt wurde, was sie interessierte.
Steppe, Steppe, Steppe.
Die Hitze machte es unmöglich, irgendwo eine Pause einzulegen.
Diese Landschaft hat ihre eigene Fauna.
Einst lag hier alles unter dem Wasser des Kaspischen Meeres.
Grosser Gott, wir loben Dich! - 100.000 km unfallfrei.