Dienstag, 31. Juli 2012

Die Zollhürde

Es ist erst ein paar Wochen her, dass mir die Eheleute Marx aus Deutschland Ihren Kleinbus für die Seelsorge in Russland schenkten. Ein kräftiger Dieselmotor, der erst 100.000 km gelaufen ist, 9 Sitze, ... ideal für den Einsatz in unserer Diaspora! Wir hatten uns vorher über die Einfuhrbestimmungen informiert, aber - wie sich herausstellte - zu ungenau. 12.500 Euro Zollgebühren sollte die Einfuhr des Fahrzeugs kosten! Wir mußten passen. Ich bin Familie Marx sehr dankbar für Ihr Verständnis für die Umwidmung des großen Geschenks. Das Auto geht in den kommenden Wochen nach Tschechien, wo Salesianerpatres mit Roma-Jugendlichen arbeiten und sich schon auf das Fahrzeug freuen.