Samstag, 28. Juli 2012

V. Diözesanjugendtreffen - Orsk 2012

Die musikalische Vorbereitung auf das 5. Diözesanjugendtreffen in Orsk hatte schon Anfang der Woche begonnen. Wegen der weiten Entfernung und oft ungünstiger Bahnverbindungen, waren manche schon ein paar Tage vorher gekommen. Donnerstag Abend wurde das Treffen offiziell eröffnet. Gestern war der erste "Arbeitstag", heute ist der zweite. In der Meditation am Morgen verwendete Pater Wiktor das Evangelium, das wir dann am Mittag auch in der hl. Messe lesen werden. Es geht um Zachäus, der Jesus MIT FREUDE bei sich aufnahm. Das ganze Jugendtreffen steht ja unter dem von Papst Benedikt für 2012 gewählten Wort: "Freut euch immer im Herrn" (Phil 4,4). Katechesen und Arbeitsgruppen bestimmen den Tag. Es fällt mir schwer, schon nach ein paar Stunden die Stimmung der Jugendlichen zu beurteilen. Wenn sie verstehen, was der Papst in seinem schönen Brief an die Jugend anspricht, wird es gut.

Fortsetzung vom Abend: Es war ein wirklicher Arbeitstag mit einer schönen Liturgie am Mittag. Kirche und Pfarrgrundstück bieten beste Voraussetzungen für Begegnungen wie dieses Jugendtreffen. Schade, dass Orsk so weit im Osten, am Rande des Bistums liegt. Zu einem heiteren Abend mit aktiver Beteiligung aller Dekanatsjugendgruppen war ab halb neun geladen. Ich hatte am Rande immer wieder Gespräche mit Priestern und Ordensschwestern, die die Gelegenheit nutzen, aber auch mit Jugendlichen, die ernsthaft über ihr Leben nachdenken. Das freute mich besonders. Hier ist es inzwischen nicht mehr weit bis Mitternacht. Ich habe mich bereits zurückgezogen, um mich auf morgen vorzubereiten. Draussen böllert gerade ein Feuerwerk in den Himmel, womit der gemeinsame Abend so langsam seinen Abschluß finden wird. Dann wird in die Quartiere verteilt und - hoffentlich - geschalfen.